Immer in Top-Form

Bei Leder oder Textilien tritt nach längerem Gebrauch oft eine Materialermüdung ein. Unter der Verwendung von bi-Tec wird die statisch bleibende Dehnung über das gesamte Material fest eingestellt. So bleiben z. B. stark beanspruchte Sitzmöbel dauerhaft in Form.

  • Vereinheitlichung der Dehnwerte
  • Höhere mechanische Belastbarkeit
  • Vermeidung von Bagging
  • Optimierung des Brennverhaltens
  • Effizientere Materialverarbeitung
  • Gewichtsreduktion vorw. bei Leder
  • Kombinierbar mit den Produkten der Tec Reihe

Einsatz von bi-Tec bei Leder

Primärziel ist die Vereinheitlichung der Dehnung über die gesamte Haut (Leder). Folgende Verarbeitungen sind möglich:

Stanzrichtung

  • Entsprechende Versuchsreihen haben gezeigt, dass „wildes“ Stanzen im Radius von 360° möglich ist und die daraus genähten Hutzen problemlos verarbeitet werden können.

Physikalische Eigenschaften

  • Das laminierte Leder weist wesentlich höhere mechanische Belastbarkeit auf.

Positionierung

  • Durch die Vereinheitlichung der Dehnung sind die genähten Lederkleider einheitlicher und leichter zu positionieren.

Präzision der Bauteile

  • Das Nahtbild wird durch die Egalisierung der Dehnung präziser und die Nahtlöcher deutlich verzugsfreier.

Nacharbeit

  • Durch Einsatz von bi-Tec tritt weniger Faltenbildung auf. Beispielsweise das Fönen wird absolut problemlos.

Leichtbau

  • Versuchsreihen haben gezeigt, dass die Funktionalisierung durch bi-Tec ein dickenoptimiertes Leder mit einer Gewichtsreduzierung von bis zu 40 % zulässt.
 

News